Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

§1 Allgemeines und Anmeldung

Mit jeder Anmeldung zu einem Kurs bei „navilu Hundetraining“ bestätigt der Kunde, die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „AGBs“ genannt) gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben. Diese AGBs sind Bestandteil aller Verträge zwischen den Kunden und „navilu Hundetraining“.
Die AGBs stehen jederzeit, auch nach Vertragsabschluss, auf der Homepage www.navilu-hundetraining.de zur Verfügung.

§2 Vertragsabschluss

Der Vertrag kommt mit einer Buchung eines Kurses/Stunde über die Homepage www.navilu-hundetraining.de zustande. Die Anmeldung ist verbindlich und verpflichtet zur Zahlung. Die Zahlung ist innerhalb von 14 Tagen nach Buchung fällig.

Bei Einzeltrainings und einem Gassi-Service kommt der Vertrag bei einer Terminvereinbarung per Telefon, E-Mail, persönlich / mündlich oder schriftlich zustande. Die Terminvereinbarung wird schriftlich bestätigt. Mit der Bestätigung ist die Zahlung fällig. Sie kann bis spätestens zu Beginn des Trainings geleistet werden.

§3 Rücktritt durch den Kunden

Kurse/Stunden:
Der Kunde kann jederzeit vor Beginn der Kurse/Stunden zurücktreten. Der Rücktritt hat schriftlich zu erfolgen. Als Rücktritt zählt nicht das Fernbleiben von den Kursen/Stunden.
Bei einem Rücktritt von Kursen/Stunden berechnet „navilu Hundetraining“ folgende Stornierungskosten:

Vier – drei Wochen vor Beginn des Kurses 25 % des Gesamtpreises
Weniger als drei – zwei Wochen vor Beginn des Kurses 50 % des Gesamtpreises
Weniger als zwei – eine Wochen vor Beginn des Kurses 75 % des Gesamtpreises
Weniger als eine Woche vor Beginn des Kurses 100 % des Gesamtpreises

Bricht der Kunde die Kurse oder andere gewählte laufende Angebote vorzeitig ab, besteht kein Anspruch auf Kostenrückerstattung.

Einzeltrainings:
Der Kunde kann jederzeit vor Beginn des Einzeltrainings zurücktreten. Der Rücktritt hat schriftlich zu erfolgen. Als Rücktritt zählt nicht das Fernbleiben von dem Einzeltraining.
Bei einem Rücktritt vom Einzeltraining berechnet „navilu Hundetraining“ folgende Stornierungskosten:

Kostenfrei bis 48h vor Beginn des Einzeltrainings
Weniger als 48h vor Beginn des Einzeltrainings 50% des Gesamtpreises

Bricht der Kunde die Einzeltrainings oder andere gewählte laufende Angebote vorzeitig ab, besteht kein Anspruch auf Kostenrückerstattung.

Gassi-Service:
Der Kunde kann jederzeit vor Beginn des Gassi-Service zurücktreten. Der Rücktritt hat schriftlich zu erfolgen.
Bei einem Rücktritt vom Gassi-Service berechnet „navilu Hundetraining“ folgende Stornierungskosten:

Kostenfrei bis 48h vor Beginn des Gassi-Service
Weniger als 48h vor Beginn des Gassi-Service 50% des Gesamtpreises

Bricht der Kunde den Gassi-Service oder andere gewählte laufende Angebote vorzeitig ab, besteht kein Anspruch auf Kostenrückerstattung.

§4 Rücktritt und Abbruch durch „navilu Hundetraining“

„navilu Hundetraining“ behält sich vor, Kurse mit einer Buchung von weniger als drei Kunden abzusagen. Dies erfolgt mindestens 3 Tage vor Kursbeginn. In diesem Fall erfolgt eine Kostenrückerstattung.

Durch Ausfall des Trainers oder aus Gründen höherer Gewalt können Kurse, Kurstermine, Einzeltrainings oder Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden.
„navilu Hundetraining“ behält sich vor, die Kurseinheiten/Einzeltrainings nach eigenem Ermessen abzubrechen, wenn relevante Gründe dafür vorliegen.
„navilu Hundetraining“ kann ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurücktreten, wenn sich der Kunde vertragswidrig verhält oder wenn durch das Verhalten des Hundes oder des Kunden Gefahr für andere Menschen oder Hunde besteht. Eine Kostenrückerstattung ist in diesen Fällen ausgeschlossen.

§5 Krankheit und Verhinderung

Im Krankheitsfall eines Kunden oder dessen Hundes vor einem laufenden Kurs oder vor einer Kursstunde und einer damit verbundenen Nichtteilnahme am Kurs oder Angebot ist der Trainer rechtzeitig vor Kursbeginn zu informieren. Die Möglichkeit, die versäumte Kurseinheit nachzuholen besteht grundsätzlich nicht. Die Rechtzeitigkeit ist bei Meldung bis spätestens 24h vor Trainingsbeginn gewahrt.
Vereinbarte Termine für Einzeltrainings und Gassi-Service sind verbindlich und müssen im Verhinderungsfall rechtzeitig (spätestens bis 48 Stunden) vor Beginn abgesagt werden.

§6 Haftung

Die Teilnahme oder der Besuch von jeglichen Kursen und Einzeltrainings von „navilu Hundetraining“ erfolgt auf eigenes Risiko des Kunden. Gleiches gilt für alle Begleit- und Besuchspersonen. Jegliche Begleitpersonen sind durch den Kunden von dem Haftungsausschluss sowie von den übrigen Vereinbarungen (AGBs, etc.) in Kenntnis zu setzen.

Die Kunden haften für alle durch ihre Hunde oder sie selbst verursachten Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Dies gilt sowohl für Schäden, die auf dem Trainingsgelände „navilu Hundetraining“ entstehen, als auch für solche, die außerhalb des Trainingsgeländes entstehen.

Während des Kurses/Einzeltrainings ist den Anweisungen durch den Trainer Folge zu leisten. Für Schäden, die der Kunde durch Missachtung dieser AGBs oder durch Missachtung der Anweisungen des Trainers verursacht, haftet ausschließlich der Kunde.

Das Krankheits- und Verletzungsrisiko während des Trainingszeitraumes tragen die Kunden.
„navilu Hundetraining“ übernimmt keinerlei Haftung für Sach-, Personen- und/oder Vermögensschäden, die durch die Anwendung der gezeigten Übungen entstehen, sowie für Verletzungen/Schäden, die durch teilnehmende und/oder begleitende Hunde entstehen.

Die Kunden übernehmen die alleinige Haftung für ihre Hunde, auch wenn sie auf Veranlassung des Trainers handeln.

„navilu Hundetraining“ haftet nur bei eigener grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.

Dem Ausschluss eines Haftungs- und/oder Kostenersatzanspruches zu den Inhalten der Vertragsbedingungen gegen „navilu Hundetraining“ wird ausdrücklich zugestimmt. Dies betrifft die Haftung für Personenschäden, Sachschäden oder Vermögensschäden.

§7 Haftpflicht

Für teilnehmende Hunde muss eine gültige Haftpflichtversicherung bestehen. “navilu Hundetraining” kontrolliert diese nicht.

§8 Gesundheit und Verhaltensauffälligkeit

Kranke Hunde (ansteckende Krankheiten) sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Teilnehmende Hunde müssen gemäß den aktuellen veterinärmedizinischen Standards geimpft, frei von ansteckenden Krankheiten sowie frei von Ungeziefer sein. “navilu Hundetraining” kontrolliert dies nicht.

Der Kunde verpflichtet sich, bekannte Krankheiten, körperliche Beschwerden, Futterunverträglichkeiten und Allergien des Hundes vorab mitzuteilen.

Auch Verhaltensauffälligkeiten, insbesondere aggressive Verhaltensweisen gegenüber Menschen und anderen Hunden (z.B. schnappen, beißen, Biss-Vorfälle in der Vergangenheit) sind „navilu Hundetraining“ rechtzeitig vor Trainingsbeginn mitzuteilen.

Der Kunde versichert, „navilu Hundetraining“ alle Fragen über den Hund korrekt und ganzheitlich beantwortet zu haben. Eventuelles Gefahrenpotential, bisheriges Fehlverhalten und insbesondere Fremdschäden des Hundes müssen mitgeteilt werden.

§9 Training

Es wird besonders darauf hingewiesen, dass der Einsatz von „Stachel-“ oder „Korallenhalsbändern“ absolut untersagt ist! Der Einsatz sogenannter „Kettengleiter“ oder „Gesundheitswürger“ ist ebenfalls nicht zulässig und ist zu unterlassen. Sollte der Trainer für nötig erachten, dass ein Hund (ggf. vorläufig) nur mit Maulkorb am Kurs teilnimmt, so ist dieser Anordnung vom Kunde Folge zu leisten. Ein Maulkorb ist ein sinnvolles Hilfsmittel, das dem Hund mehr Freiheit und dem Hundeführer sowie dem Trainer mehr Sicherheit gibt.

Dem Kunden ist bewusst, dass die erlernten Methoden nur bei konsequenter Umsetzung, auch außerhalb der Kurseinheiten, Erfolg haben können.

Der Kunde nimmt an den Kurseinheiten regelmäßig teil, unterlässt Störungen des Kurses, befolgt die Anweisungen des Trainers, behandelt die zur Verfügung gestellten Gerätschaften und die Infrastruktur pfleglich und beachtet die jeweils gültige Hausordnung.

§10 Bild- und Tonaufnahmen

Bild- und Tonaufnahmen während des Kurses, Einzeltrainings oder einer Veranstaltung bedürfen der vorherigen schriftlichen Genehmigung durch „navilu Hundetraining“ sowie im Falle von weiteren Teilnehmern auch die Genehmigung dieser.

Der Kunde erteilt „navilu Hundetraining“ seine/ihre ausdrückliche Genehmigung zur Bild- oder Tonaufnahme während des Trainings oder einer Veranstaltung, sowie der uneingeschränkten Verwendung des aufgezeichneten Bild- und Tonmaterials.

§11 Sonstiges

Vereinbarte Termin- und Kursstunden beginnen pünktlich zur festgelegten Zeit. Verspätungen von Kunden gehen zu deren Lasten und berechtigen nicht zur Minderung der Vergütung oder Verlängerung der Termin-/Kursstunde.

Auf dem Trainingsgelände sowie auf allen Wegen und an allen weiteren Trainingsorten ist der Kot des eigenen Hundes aufzunehmen und in den dafür vorgesehenen Behältern zu entsorgen.

§12 Unwirksamkeit

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

Sollten einzelne Klauseln dieser AGBs unwirksam oder nichtig sein oder werden, so bleiben die restlichen Bestimmungen hiervon unberührt und die AGBs als solche wirksam. Im Falle der Unwirksamkeit einzelner Klauseln oder für nicht in diesen AGBs benannte Bestimmungen gelten die jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen und Vorschriften.